Hansa Yoga Forrest Yoga Hamburg Winterhude Yogaklasse Suns Sunsalutaions Sonnengruß aktive Hände

Kurse

Kursangebot und Kursbeschreibungen bei Hansa Yoga. Dein Yogastudio in Barmbek Winterhude

Hansa Yoga bietet von Ayurveda, über Faszien und Forrest Yoga, Hatha Yoga, Kundalini Yoga, Lu Jong (tibetisches Heilyoga), Massagen, Präventionskurse bis hin zu Yoga für Schwangere (Pränatal Yoga), Qi Gong, Yin Yoga, Yoga Nidra ein vielfältiges Trainingsangebot für Körper und Seele. Unterrichtet wird in kleinen Gruppen und 1:1 als Personal Training.
Hansa Yoga veranstaltet Yoga Workshops und Forrest Yogareisen (Retreats). Mehrmals im Jahr fahren wir ins Beach Motel in St. Peter-Ording an der Nordsee und in Til Schweigers barefoot Hotel am Timmendorfer Strand an der Ostsee.
Viele unserer Lehrer bieten Yoga z.B. Forrest Yoga auch als Firmenyoga bzw. Business Yoga in Unternehmen an. Wir legen viel Wert auf Aus- und Weiterbildung.

Faszien Flow Yoga (Ute)

Geschmeidige und gut gedehnte Faszien machen uns fit und sorgen für ein positives Körpergefühl. Wer Verspannungen den Kampf ansagen möchte, der setzt auf Faszien Yoga. Besser gesagt auf dehnen, wippen, federn und schwingen. Dabei wird der gesamte Körper einbezogen und wir fließen von einer Yogapose in die nächste. Nach einer wohltuenden Selbstmassage fühlst du dich nach dieser Stunde wie neu geboren.
Diese Stunde findet nur mit Anmeldung statt. Verbindliche Anmeldung bitte bis 20 Uhr am Vorabend.

Forrest Yoga (Katharina & Luisa)

Forrest Yoga Logo 2019

Namensgeberin ist die Amerikanerin Ana T. Forrest. Sie sagt: „Forrest Yoga is for everyone who has a body.“. Forrest Yoga holt jeden ab, wo er ist, d.h. die einzelnen Yogaposen können an dein Level und deinen Körper angepasst werden. Die Basisbewegungen wie z.B. aktive Hände, aktive Füße und der entspannte Nacken, die intensive Atem- und Körperarbeit, das sehr detaillierte Anleiten und längere Halten der Posen machen Forrest Yoga einzigartig. So kannst du in den einzelnen Yogaposen ankommen, ausrichten, innehalten, nachspüren und Veränderungen wahrnehmen. Die genaue Ausrichtung deines Körpers (Alignment) spielt eine große Rolle, damit Gelenke geschont und Muskeln gezielt gekräftigt werden. Spüre körperliche und emotionale Blockaden auf und lasse los. Die optimale Raumtemperatur von 26–28 °C hilft deinem Körper sich von Giften zu befreien. Deine tiefe Atmung versorgt jede Zelle deines Körpers mit frischem Sauerstoff und neuer Energie. Intelligente „Hands-on“-Hilfestellungen unterstützen dich in deiner Yogapraxis.

Hatha Yoga 

Die körperlichen Übungen (Asanas) im Hatha Yoga sind kraftvoll. Hatha Yoga verbindet das Halten der Asanas für mehrere Atemzüge mit dem Hineingleiten von einer Asana in die nächste, wie z.B. beim Sonnengruß. Hatha Yoga ist eines der ursprünglichsten Formen des Yoga. Es wird häufig mit Sonne (ha) und Mond (tha) übersetzt und verbindet die beiden Pole von Energie und Ruhe, von wärmender und kühlender Kraft.

Hatha Yoga Präventionskurs (Aufbaukurs/Martina)
Die Übungsreihen werden im Hatha Yoga Aufbaukurs komplexer und in der körperlichen Intensität gesteigert. Die Themen aus den Grundkursen werden mit weiterführenden Pranayamas und Meditation vertieft. Die Yogastunden im Aufbaukurs sind auf Themenbereiche ausgerichtet. Das macht die Yogaphilosophie über Beispiele aus dem Alltag und Erfahrungen in der Yogastunde erfahrbar.

Hatha Yoga Präventionskurs (Ute)

Die angebotenen Hatha Yoga Präventionskurse und Präventionskurs-Wochenenden sind geschlossene Kurse und von der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) anerkannt. Bis zu 80 % der Kosten werden von den meisten gesetzlichen Krankenkassen erstattet.
Präventionskurse wollen dazu beitragen, dass du gesund bleibst, Krankheiten vorbeugst und zu deinem gesunden Lebensstil findest. Hatha Yoga ist anerkannt, um mit Bewegung und Entspannung ruhiger werden und mit Stress leichter umgehen zu können. Details und Kurstermine

Kundalini Yoga (Bachanjot)

Kundalini Yoga beruht, ebenso wie Hatha Yoga, auf einer Jahrtausende alten Lehre über die Harmonisierung des gesamten Menschen. Dieser traditionelle, ganzheitliche Yoga-Stil nutzt viele dynamische Übungen in schnellen, fließenden Bewegungen, klassische Haltungen (Asanas), geführten Atem (Pranayama), Klang (Mantras), tiefe Entspannung und Meditation. Diese Bestandteile sind zu Übungsreihen (Kriyas) kombiniert, die eine bestimmte Wirkung haben. So gibt es z. B. Kriyas für die Abwehrkräfte, die Reinigung, zur Stärkung für das Herz oder die Verdauung, aber auch gegen Angst oder für die Aura. Um mit Kundalini Yoga anzufangen, brauchst du keine besonderen Voraussetzungen, denn es ist problemlos für Einsteiger geeignet.

Lu Jong (tibetisches Heilyoga/Miriam)
Tulku Lobsang Rinpoche ist Meister des tibetischen Buddhismus, Arzt und Astrologe. Er brachte die Lu Jong Übungen in den Westen und stellte für uns eine Auswahl an Lu Jong Übungen zusammen und passte sie dem westlichen Körper an.
„Lu“ bedeutet im Tibetischen Körper und „Jong“ Training. Im Lu Jong Yogakurs werden Position und Bewegung miteinander kombiniert, wobei die Bewegungen fließend und sanft sind. Das Spüren und der Atem sind zwei wichtige Elemente des Kurses.
Lu Jong Yoga kennt 21 Lu Jong Bewegungen, die in vier Blöcke unterteilt sind: die Fünf-Elemente Übungen, die fünf Übungen für die Beweglichkeit, die fünf Übungen für die Vitalorgane und sechs Übungen bei häufigen Beschwerden.
Mit Hilfe der Übungen kannst du deine Gesundheit stabilisieren und verbessern, dein Immunsystem aufbauen und stärken. Fühle, dass du Energie aufbaust und deinen Glückstank füllst – ganz egal, ob du gut trainiert bist oder am Anfang stehst.
Im Lu Jong liegt der physische Fokus auf der Wirbelsäule, da die Gesundheit der Wirbelsäule eng verbunden mit der Gesundheit des ganzen Körpers ist. Deine Wirbelsäule verbindet die Kanäle (Meridiane), Nerven, Organe und Körperteile.

PNF Gym & Stretch (Inken)

Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation. Gym basiert auf einer Technik aus der Physiotherapie, mit der Bewegungen wieder neu erlernt werden. In dreidimensionalen „Mustern“ knüpft es an die natürlichen Bewegungsmöglichkeiten an.
Unser Körper hat ca. 140 „echte“ Gelenke – man spürt sie kaum, solange sie gesund sind. Ein Leben lang sind sie für jede unserer Bewegungen und die Aufrichtung essenziell. Umgekehrt ist es genauso. Werden Gelenke nicht ausreichend bewegt, fühlen sie sich morgens steif an und/oder beginnen im Alltag und beim Sport zu „zwicken“.
In diesem Kurs erreichst du deine Gelenke über die Arbeit in Muskelketten. Erweitere sanft den Bewegungsradius, verbessere das Zusammenspiel zwischen Nerv und Muskel und vermittle deinen Sehnen mehr „Länge“. Dabei landest du naturgemäß in der einen oder anderen Yogapose. Abgerundet wird die Stunde mit einer passenden Entspannung ab, die sich die Rezeptoren in Sehnen und Gelenken am Ende des Trainings wünschen.
Wie auch beim Yoga ist hier der Weg das Ziel. Die Übungen werden langsam aufgebaut und bieten viel Raum für technische Feinarbeit. Daher eignet sich der Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene, aber auch für alle, die im Anschluss an Reha-Sport oder längerer Sportpause wieder mehr Gefühl für die Funktionalität ihres Körpers erlangen wollen.

Pränatal Forrest Yoga für Schwangere (Katharina & Luisa)

Der Pränatal Forrest Yogakurs bietet Schwangeren eine modifizierte Forrest Yogapraxis, die speziell auf die Bedürfnisse und Veränderungen von werdenden Mamas ausgerichtet ist. Der Körper einer Schwangeren verändert sich ständig. Es passiert so viel – hormonell, mental, körperlich. Das erste Trimester ist nicht wie das zweite und nicht wie das dritte. Wir üben modifizierte Sonnengrüße, angepasste Yogaposen, Atemübungen – im ständigen Austausch und mit Rücksicht auf eventuelle Schwangerschaftsbeschwerden.
Jede Schwangerschaft ist etwas ganz Besonderes und Einmaliges. Nutze das Wohlergehen deines Babys, das du in dir trägst als Motivation für dich selbst. Kräftige mit Hilfe von Forrest Yoga deine Tiefenmuskulatur – genau die Bereiche, die du während deiner Schwangerschaft brauchst, weil die inneren Organe verdrängt werden, dir die wachsende Gebärmutter vielleicht „auf den Ischiasnerv geht“, der Bauch für dein Baby da und somit fürs Trainings tabu ist. Wir schauen nach vorn und stabilisieren und kräftigen im Pränatal Forrest Yoga für Schwangere auch, was du nach der Geburt am meisten brauchst, wenn du ganz andere Tätigkeiten wie Stillen bzw. Baby füttern, Halten und Tragen deines Babys auf einmal ganz andere Bewegungen machst. Aber nicht nur Training ist wichtig. Du merkst vielleicht, das du während deiner Schwangerschaft kurzatmiger, müder und schneller erschöpft bist. Ruhe und Entspannung ist wichtig – auf der Matte wie auch abseits deiner Matte wann immer dir danach ist und besonders aber in Savasana, deiner Entspannungseinheit am Ende jeder Pränatal Forrest Yogaklasse. Details und Kurstermine

Postnatal Forrest Yoga (Katharina)

Fit nach der Geburt. Der Postnatal Pränatal Forrest Yogakurs bietet Mamas eine modifizierte Forrest Yogapraxis, die speziell auf die Bedürfnisse und Veränderungen von Mamas ausgerichtet ist. Nach abgeschlossener Rückbildung ist es jetzt besonders wichtig, dich so viel wie möglich auszuruhen, aber auch viel zu gehen, dich zu bewegen, dich mit deinem Körper zu verbinden und tief zu atmen. Nähre dich selbst mit so viel schönen Dingen wie möglich und Allem, was sich für dich gut anfühlt. Bring deinen Körper, Kreislauf und deine Endorphine mit Forrest Yoga zum Tanzen.
Die Postnatal Forrest Yogapraxis für Mamas stärkt Arme, Beine und Rücken, baut sanft die Tiefenmuskulatur im Bauch auf und unterstützt dich Verspannungen im Bereich von Schultern und Nacken loszulassen. Details und Kurstermine

Yin Yoga (Inken)

Yin Yoga ist ein eher passiver Yogastil. Die Übungen finden vorwiegend im Liegen und Sitzen statt. Die Positionen werden drei bis fünf Minuten „gehalten“. Allerdings gibt es nicht viel zu „halten“. Es geht darum, die Halte- und Arbeitsmuskulatur „loszulassen“ und stattdessen die Schwerkraft wirken zu lassen. Unterstützt wirst du dabei von Hilfsmitteln, die den Komfort in Yogaübungen erhöhen. Du atmest tief und vollständig und machst dir bewusst, dass der Boden dich trägt. Mit offenen oder geschlossenen Augen spürst du in deine Sehnen und Gelenke hinein, um schon wenig später deutlich die Veränderung der Druck- und Zugverhältnisse in diesen Strukturen wahrzunehmen. Mit etwas Übung kannst du förmlich beobachten, wie sich Blockaden und Verspannungen lösen. Die wohltuende Wirkung geht auf die umliegende Muskulatur über und lässt schließlich dein Nervensystem als Ganzes zur Ruhe kommen.
Eine einfache Meditation eröffnet und beschließt jede Stunde.